Das Auftreten von Blasenschwäche oder Inkontinenz hat viele Gründe und Ursachen.

Häufige Ursachen der Inkontinenz sind eine geschwächte Beckenbodenmuskulatur. Diese Inkontinenz durch die geschwächte Beckenbodenmuskulatur tritt häufig nach der Schwangerschaft, Geburt, Übergewicht oder in den Wechseljahren auf. Inkontinenz ist auch heute noch ein Thema, über das man nicht gerne spricht. Inkontinenz ist nicht gefährlich, aber für die Menschen die darunter leiden, sehr unangenehm. Bei Inkontinenz ist es ratsam sich bei einer Fachperson Rat einzuholen. Hierfür gibt es einige Stellen in Zürich und Umgebung, in Thalwil, Adliswil, Rüschlikon, Kilchberg, Horgen, Wollishofen und Oberrieden, um nur einige zu nennen.

Die Ursachen, Symptome bei Inkontinenz

Die betroffenen Personen verlieren bei Inkontinenz unfreiwillig Harn. Dies geschieht zum Beispiel beim Sport, Husten, Niesen oder Lachen. All diese Anzeichen sind typisch für eine Belastungsinkontinenz. Durch eine geschwächte Beckenbodenmuskulatur wird die Harnröhre nicht mehr richtig verschlossen. Diese Form der Inkontinenz tritt verstärkt bei Frauen auf und weniger bei Männern. Die Ursachen der Inkontinenz bei den betroffenen Frauen sind meist Schwangerschaft oder hormonelle Veränderungen während der Wechseljahre, oder chronische Erkrankungen. Bei einer Dranginkontinenz sind die Symptome etwas anders. Hier verspürt die betroffene Person einen plötzlichen Harndrang und dies führt häufig zu unfreiwilligem Harnverlust. Viele beschreiben diese Art der Inkontinenz auch als aktive Blase. Auch hier gibt es wieder verschiedene Ursachen. Manchmal können es Entzündungen des Harntrakts, der Blase oder der Nieren sein.

Noch andere Formen der Inkontinenz

Hier werden noch andere Formen einer Inkontinenz erwähnt. Da gibt es noch die Überlaufinkontinenz. Auch dies ist sehr unangenehm für die Betroffenen. Bei dieser Form der Inkontinenz wird die Blase nicht völlig entleert und Urin beginnt langsam herauszutreten. Diese Inkontinenz ist eher eine verbreitete Form bei Männern. Gerade bei älteren Männern oder nach Prostata Operationen ist diese Inkontinenz anzutreffen. Nervenschäden oder Anomalien der Harnröhre können genauso verantwortlich sein. Bei der Reflexinkontinenz ist aufgrund einer Hirnleistungsstörung oder durch Verletzungen des Rückenmarks die Kontrolle über die Blasentätigkeit nicht mehr möglich. Die Inkontinenz wird dadurch hervorgerufen, dass der Betroffene seinen Blasen- und Schliessmuskel nicht mehr koordinieren und kontrollieren kann. Natürlich können auch mehrere Merkmale gleichzeitig bei Inkontinenz auftreten. Hier spricht man dann von Mischformen der Inkontinenz.

Firmen und Portale die Hilfe anbieten bei Inkontinenz

Heute ist das Thema Inkontinenz nicht mehr tabu. In Zürich, Adliswil, Thalwil, Rüschlikon, Kilchberg, Horgen, Wollishofen und Oberrieden finden sich einige Geschäfte, die Hilfsmittel bei Inkontinenz anbieten. Auch im Internet wird das Thema Inkontinenz thematisiert. Man findet immer mehr Firmen die Unterstützung, Beratung und Hilfsmittel zum Thema Inkontinenz anbieten. Es gibt ganze Kataloge mit Hilfsmitteln. Produkte die speziell auf jedes Problem der betreffenden Inkontinenzform angepasst sind. Sowohl für die Inkontinenz bei Frauen, Männern und Kindern.